emu5.de

Damals war es Triathlon. Heute ist es Emu5.de
Aktuelle Zeit: 25 Sep 2021 18:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3726 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 244, 245, 246, 247, 248, 249  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 19 Jun 2021 15:28 
Offline
Das Jever-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 27 Apr 2005 12:00
Beiträge: 11582
Wohnort: In de Hel van Kasterlee
Pannenspray in der Trikottasche geht doch noch. Ich hatte mal einen Schuhlöffel noch im Schuh, der dann oben auf dem Spann klemmte. Fand die Schuhe etwas drückend und habe deswegen nach eher einem km mal angehalten und den Schuhlöffel entdeckt. Mit diesem in der Hand lief es sich gleich besser :laugh:.

_________________
Die meisten Radwegbeschilderungen wurden von Aliens erschaffen.
Sie wollen erforschen, wie Menschen in absurden Situationen reagieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 19 Jun 2021 15:51 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Den ersten Kilometer laufe ich hügelabwärts, um unten auf dem Jagsttalradweg Runden zu drehen. Es ist schon extrem warm, bestes Challenge-Roth-Gefühl :censored .
Es brennt schier. Jetzt in Roth? Ja, nein! Ich vermisse das Gefühl von Wettkampf, Anfeuerung, Unterstützung, einfach das Abgelenktsein von sonstigen Sorgen.
Doch 42,2 km wären für mich in der Hitze aktuell unvorstellbar.
An einem Friedhof vorbei, trabe ich noch 2,5 km, dann wende ich. Weiter ist mir zu riskant. Immerhin gibt es hier ab und zu etwas Schatten. Noch halte ich einen Schnitt von ca. 6.30 min/km. Nicht flott, aber immerhin konstant. Kurioserweise oft genau mein Tempo in Roth :chris76 .
Km 7. Zeit zum Nachtrinken. Ich gehe in den Friedhof, suche einen Wasserhahn oder eine Toilette, sehe aber nichts. Nur ein dreckiges Becken mit Wasser. Ich tunke meine Laufkappe ins Naß, bespritze mich zusätzlich, aber Trinken ist mir zu riskant. Keime kann ich keine gebrauchen.
Was jetzt? Noch fühle ich mich relativ gut, also eine weitere Kamelrunde :lol: .
Etwas später denke ich, dass es ja eine gute Idee wäre, wenn ich nach 10,6 km wenden und alles noch einmal zurück laufen würde. Dann bräuchte ich mir am Ende keine Gedanken mehr machen, wie ich genau auf die 21,1 km käme. Dumme Überlegung :toblerone Doch dies sollte ich erst später merken, also setze ich den Plan um und gelange deshalb erst nach zusätzlichen 3 km wieder zu meiner Wasserkühlung.

Langsam, ein durchaus passendes Wort für den Abschnitt :pfeif , wird es herb. Ich verliere die Lust. Immerhin passt auch dies zu Roth.
Km 14,5 nächster, leider ebenso erfolgloser Versuch etwas Trinkbares zu finden :toblerone .
Abbrechen? Hügelaufwärts in die Stadt oder zum Auto? Wäre ja kein Problem, nur dann wäre mein verstecktes 7 Stunden Ziel wohl futsch.
Energie habe ich genügend. Noch halte ich einigermassen das Tempo. Ich drehe um auf die letzte Runde. Ausgerechnet an der letzten Wende verflüchtet sich die Zuversicht. Vor einigen Runden hoffte ich, einmal an diesen Punkt zu gelangen. Schlecht spekuliert. Wie der Wunsch ins Finale "Dahoam" zu gelangen, auch nur unvollständig gedacht war :linus .
Jetzt packe ich lediglich mit Mühe einen 7er Schnitt. Auch im Schatten ist es stickig heiß.
KM 19. Finito. Ich hatte Herzblatt versprochen, es nicht zu übertreiben. Auf mich allein gestellt, heißt es rechtzeitig, wirklich rechtzeitig :keko , aufzuhören. Ich fange an zu gehen.
KM 19,7. Wieder beim Friedhof. Ich suche jetzt auch in der entlegenen Ecke und werde tatsächlich fündig. Ein Häuschen mit Waschbecken und Toilette. Ich trinke und wässere mich ausgiebig.
Nur leider, ebenso üblich, droht durch die Pause und die Konzentration meines Körpers auf die Fortbewegung alles durch einander zu kommen. Kreislauf?
Ich erinnere mich an mein Versprechen, lasse erst gar keine Zweifel aufkommen, stoppe die Uhr nach 2.18 Std. (gesamt 6.44 Std.), lege mich auf eine schattige Bank. Beine und Arme hoch. Während das Blut spürbar wieder zurück in andere Regionen strömt, ruhe ich mich einige Minuten aus. Dann fühle ich mich wieder gut, also den Umständen entsprechend und wandere die letzten 1,4 km in 15 min zum Auto. Gesund im Ziel :win
Die SUB 7 hätte ich zwar leider nur netto, also ohne die Pause, gepackt, aber irgendwie passt es so vielleicht sogar als Symbol besser.
Das Leben verläuft selten reibungslos ohne Stolpereien. Umso schöner ist es, trotzdem herausfordernde Ziele zu erreichen und die Momente des "Ich kann" und "Ich darf" zu genießen. :keko
Allen eine gelungene Ablenkung

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 20 Jun 2021 05:49 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Thorsten hat geschrieben:
Pannenspray in der Trikottasche geht doch noch. Ich hatte mal einen Schuhlöffel noch im Schuh, der dann oben auf dem Spann klemmte. Fand die Schuhe etwas drückend und habe deswegen nach eher einem km mal angehalten und den Schuhlöffel entdeckt. Mit diesem in der Hand lief es sich gleich besser :laugh:.


Das ist auch genial :lol:

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 27 Jun 2021 16:08 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Und wenn man glaubt, es passiert nichts mehr, kommt von irgendwo ein Tiefschlag her

Mitte der Woche war ich maximal frustriert :dead , Die Seuche nimmt kein Ende. Schon wieder neue gravierende Nackenschläge. Ich wollte am liebsten liegenbleiben. Keine Lust mehr zum Überlegen, wie es weiter gehen könnte. Keine Lust mehr zum Aufstehen. Keine Lust mehr zum Kämpfen. Sogar zum Sport zu fertig.
Aber es nützt ja nichts. Das Leben ist ein immerwährender Kampf :keko . Zum Glück aber auch noch mit schönen Momenten und vor allem Herzblatt zum Dank :kuss Zeiten zum Innehalten. Für mich nahezu existenziell. Ab nächste Woche Freitag habe ich mir 6 Tage Urlaub vorgenommen. Herzblatt lächelt, ob dieser Ankündigung :blue

Dafür läuft es sonst sportlich relativ ordentlich. Am Donnerstag erste Laufintervalle 2021. Meine Fenix verbuchte bisher als schnellste KM-Zeit eine Ü6 :blush . Das konnte ich so nicht stehen lassen. 2 km einlaufen, dann 3 mal 1000m mit langen Pausen: 5.20 min mit Mühe, 5.15 mit noch mehr Mühe und am Ende(passt gut :lol: ) 4.59.
Einen Tag später Wiederholung. 4.56+4.45+4.27. Schon besser, aber an alte Zeiten in der jugendlichen AK 40 darf ich da nicht denken. Egal, war ein Anfang.

Gestern ca. 125 km mit ca. 1000 HM (Reußenkreuz von 2 Seiten) und heute noch flache 90 km im 25,5er Schnitt. Schnell ist anders, aber immerhin.
Durch die Verkürzung der Radstrecke in Roth um theoretisch 10 km(praktisch ja eher nur 8? :censored ) steigen meine Chancen das Zeitlimit zu packen.
Das Fahren mit den Fitnessbike macht dafür auch auf der Strasse wieder deutlich mehr Spaß :bse . Und das ist mir wichtiger als eine imaginäre Zeit.
Allen einen sorgenfreien Sonntag

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 02 Jul 2021 19:19 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Wenn Träume wahr werden - Triathlon Jagsttal

Gibt es den perfekten Tag? Wenigstens im Sport?
Ich kann mich kaum noch erinnern. In den letzten Jahre mit MS und immer neuen Nickligkeiten gipfelten früher oder später alle meine Wettkämpfe in einer mentalen Glaubensfrage. Never give up, das Motto der Besi&Friends. Prägend, aber alles andere als leicht.

Heute Revanche für meine Hitzeschlacht vor 2 Wochen. Mitteldistanz Jagsttal. Mein Wetter, dass ich mir auch für die Challenge Roth wünschen würde.
Frisch, trocken, wenig Wind. Das Schwimmen genieße ich trotz leichtem Muskelkater von den 3,8 km am Mittwoch. Meinem zweiten Planschen 2021. 41.53 min für 1900m. Passt erstmal.
Schneller Wechsel aufs Rad. Ich trete als gäbe es kein Morgen, keinen Lauf danach. Bremse trotzdem am Zebrastreifen für eine junge Familie. Weiter. Jagsttalradweg. Abschalten, herrliche Landschaft. 90 km in 3.24 Std. trotz diverser Trage- und Wartezeiten(ärgere mich nicht, denke lieber: Chance zum Luft holen . Die Zeit ist für mich und die Strecke gigantisch.
Laufen. Nicht Traben oder Schleichen, wie sonst die letzten Monate. Mein Körper erinnert sich endlich mal wieder an einen 6 min/km Schnitt. Laut Timo Bracht bei der Laufanalyse 2020 mein ökonomischtes Tempo. Diesmal stoppe ich nicht. Laufe weiter, immer weiter, 10,6 km das Tal hinauf. Zurück Gegenwind, verspricht Kühlung. Beine schwer, Geist befreit. Letzter Km Hügel hoch in 5.25 min, 21,1 km in 2.09 Std.
Gesamt 6.26 Stunden. Objektiv natürlich nicht wirklich schnell. Subjektiv aber ein Traum .
Ganz wie Dreams cannot be cancelled nach Felix Walchshöfer. Ich hoffe auf eine Wiederholung am 05.09.21.
Bild

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 11 Jul 2021 14:52 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Aus und vorbei

Der Urlaub ist nun rum. Einerseits schade, andererseits fehlte mir irgendwann der Feierabend :lookaroun: .
Nach der Anfangseuphorie verlor ich zwischendurch den Antrieb. Selbst für Sport hatte ich wenig Motivation. Vielleicht lag es aber auch an dem nachlassenden Adrenalin. Ohne Stress, kein Ziel. Das dürfte sich in den nächsten Tagen wieder ändern :toblerone .

Das Wetter war eher bescheiden, Radfahren fiel weitgehend flach, aber für mich eigentlich wichtiger, klappten dafür Schwimmen und Laufen ganz ordentlich.
Diese Woche 2-mal 20 km, jeweils in rund 2 Stunden gelaufen, ist ok für mich.
Viermal 3,8 km Schwimmen mit Neo (nach den 1.24 Stunden, 1.20.15, tags drauf 1.20.45 und heute 1.19.05). Mit Ausschwimmen diese Woche insgesamt 16 km. Mehr als in den letzten 1,5 Jahren zusammen. Das richtige Tempo fehlt noch, aber die Ausdauer passt.

Dummerweise erhöhte sich vor kurzem schon wieder mein privates Sorgenkonto. Es gibt einfach keine Ruhe, Homo Faber lässt grüßen :eins . Roth war auf einmal unwichtig. Die gestrigen 120 km mit dem Canyon entsprechend unterirdisch schlecht. Da ging gar nichts, Laune entsprechend mies :dead .
Wenisgtens besteht auch hier Hoffnung. Die nächsten 2 Wochen versprechen allerdings Nervenanspannung pur :chris76 .
Wie meinte einmal Carolinchen :kuss : Nichts muss, alles kann. Für mich ein Trost :daumen . Also gehe ich Schritt für Schritt vorwärts. Wo der Weg letztlich hinführen oder enden wird, mal sehen
Allen einen hoffnungsvollen Sonntag.
__________________

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 18 Jul 2021 16:10 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Der Schrecken des Homo Faber

Soll ich nach den entsetzlichen Bildern der vergangen Tage überhaupt schreiben?

Ich bin mir unsicher, so viel Leid und zerstörte Existenzen. Verstärkt durch die MS und dem vorausschauenden Blick eines Schachsportlers bin ich eh anfällig für Sorgen und Dämonen. Nicht wegen der MS selbst, die rangiert weiterhin, berechtigt oder nicht, ganz weit unten auf meiner Sorgenskala. Mich plagen eher echte Gefahren des Lebens, in ihren "Worst Case" Auswirkungen ähnlich einer Hochwasserkatastrophe. Kein vorübergehender Ärger wie ein DNF, eine Niederlage im Sport, ein ausgefallener Urlaub, finanzielle Einbußen oder "normale" Hochwasserszenarien, wie wir auch vor Ort schon immer wieder einmal erlebten. Ein überschwemmtes Neckarvorland, ein bis zur Decke unter Wasser stehendes Clubheim, durchs Auto fließender Sprudel oder volle Keller bei Bekannten.
Bei dem allen kann man sich mal so richtig grämen, doch danach gilt der Spruch eines legendären Eintracht-Trainers: Lebbe geht weiter :keko .

Tragischerweise allerdings nicht immer, wie man am Beispiel des "Homo Faber" zum Ende hin mutmassen könnte. Auch wenn ich nicht mehr viel von dem Buch weiß, mein Abi ist lange vorbei, so sehr zeichnete mich der Schluss für das Leben. Nicht positiv wie die oft erwähnten Mutmacherparolen von Judith oder Carolin :kuss , nein, eher gebrandmarkt durch die Hilfslosigkeit des Einzelnen.
Statistisch hätte seine OP in den meisten Fällen erfolgreich verlaufen sollen. Nur das nützt dem Ausnahmefall eben nichts :nono .
Ebenso unwahrscheinlich sind viele Unglücke. Und doch passieren sie. Oft ohne Chance für die Betroffenen. Es fällt schwer dieses, dem Schicksal, Ausgeliefertsein klaglos zu ertragen. Mir hilft am Besten Aktivsein, deshalb schreibe ich doch weiter, träume von Roth, genieße die Augenblicke mit Sport, Spaß und Familie :daumen . Man kann nie wissen, wie lange man dies noch darf.

Rein sportlich lief die Woche sehr gut. Viel Laufen im 6er Schnitt, 2-mal je fast 4 km Schwimmen(ein Gewitter verkürzte um 130m). Gestern 100 km mit dem Cube auf Radwegen im 21,5 Schnitt.
Dabei glarungschte ich meine potenziellen Zeiten für Roth. Ich musste mir eingestehen, dass ich mit dem Canyon auf 180 km wohl 20min langsamer bin als früher mit dem Cervelo in Oberlenkerhaltung. In Aerohaltung kämen weitere ca.30 min dazu :chris76 .
Nur ist dies eine Sorge? Nein, es ist ein Geschenk. Sorgenfreier Sport. Noch schneller wäre Luxus :keko .
Und doch lief es heute erstaunlich gut. 90 km Odenwald-Bestzeit-Battle fähige flache Superracer-Strecke auf der Strasse mit weitgehend dickem Gang und dem Canyon Roadlite in 3.09 Stunden netto, PB mit Fitnessrad. Danach noch 10 km Koppellauf in 59 min.
Für Roth mit deutlich mehr Höhenmetern so natürlich bei weitem nicht denk- oder umrechenbar, aber für den Augenblick bin ich zufrieden. Trend passt.

Allen einen schadenfreien Sonntag :tomtiger

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 25 Jul 2021 14:41 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Baustellen-Hopping


Kaum waren am Dienstag die weitgehend letzten Umbaumaßnahmen im Büro abgeschlossen, fuhr ich mit einem Familienmitglied zu einem OP-Termin nach Dortmund. 330 km Autofahrt, früher ein Klacks, mittlerweile durchaus herausfordernd, zumal ich in den letzten Jahren immer wieder einmal 9 Monate am Stück kein Auto fuhr. Nicht, weil ich den Führerschein verlor :blue , ich kann nahezu alles ohne Auto regeln.
Die ersten zwei Stunden verliefen relativ problemlos, dann begann das Baustellen-Hopping im Feierabendverkehr :toblerone . So krass hatte ich es noch nie erlebt. Keine 2 km ohne Baustelle, dann begann schon die nächste. Und das nahm kein Ende :nono .
Bei Hagen, als ich an die Hochwasserbetroffenen denken musst, ein größerer Unfall auf der Gegenseite, als Mahnung der "Homo Faber-Effekt". Auch statistisch gute Chancen verursachen im Einzelfall ein Unglück. Man kann nur froh sein, wenn man dann selbst nicht betroffen ist :keko .
In Dortmund, Lerneffekt für ein Landei :pfeif . 4-spurig, nächste Abfahrt müssen wir links abbiegen. Ich kämpfe mich nach links durch, nur um feststellen zu müssen, dass die beiden linken Spuren später unter der Straßenkreuzung verlaufen. Richtig wären die beiden rechten gewesen, die oberirdisch verlaufen. Ließ sich trotzdem dank Navi und Familienmitglied schnell berichtigen. Wir checken in der Klinik ein.

Später will ich mich noch etwas orientieren, gehe spazieren, finde eine Tankmöglichkeit ca. 1,5 km entfernt, jogge in Jeans zurück, werde mißträuisch beäugt, lerne die Hierachie einer Großstadt kennen.
Bei uns auf dem Land sind die Autofahrer die absoluten Herrscher, die Radfahrer bestenfalls geduldet auf der Strasse. Hier im Zentrum sind die Autofahrer allein auf der Strasse, die Radfahrer die "Herzöge" auf den Gehwegen, die Fußgänger tatsächlich nur das Fußvolk :chris76 .
Am nächsten Tag um 7 Uhr startet die OP, ich habe einige Stunden freie Zeit, tanke, verfahre mich dabei nur 2-mal (wieder auf einer falschen Spur), finde dank des gestrigen Lauf aber schnell eine Ersatzlösung.
Später wandere ich durch die Stadt. Interessant, dass grüne Flächen so wertvoll sind, dass man Eintritt zahlen müsste :eins , wenn man in einen Park will. Freue mich auf daheim. Da trete ich aus der Haustür und bin im Grünen. Sehe Strassenschilder nach Essen, denke an Judith, überlege einen kurzen Abstecher, aber vermutlich würde ich mich dahin allein genauso verirren, wie bei uns im einsamen Odenwald mal ein Ehepaar aus der Großstadt.
Um 4 Uhr ist die OP vorbei, wir entlassen.
Ungünstige Zeit, ewig kilometerlanger Autobahn-Stau auf der rechten LKW-Seite. Wir in Frodeno-Tempo links vorbei. Also zuerst Frodeno-Radtempo, dann Laufen, später Schwimmen :lol: :toblerone
Ich hoffe auf keine Panne, unser Auto ist auch schon etwas betagter. Nach 2 Stunden wird es besser. Stunden später, froh aber erschöpft daheim. Laut Waage 3 Kilo temporär verloren.
Am Samstag versuche ich eine längere Radeinheit, trete dicke Gänge, es regnet, breche ein, bin platt, rette mich nach 135 km und 4.49 Stunden nach Hause. Mein Rücken krumm, mein linkes Knie beleidigt :dead . Merke mir, auch ohne Sport kann man körperlich platt sein.
Allen einen gesundheitsfördernden Sonntag.
__________________

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 30 Jul 2021 08:03 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost

Einsicht

Manchmal ist es nötig, sich selbst und seine Handlungen zu überdenken. Passt der Weg zu mir, meinen Lieben und den Umständen?
Mitunter sind dann Korrekturen angesagt. Aktuell habe ich wieder so eine Phase :chris76 .

Ergebnis Nummer 1. Gar nicht neu :pfeif , aber endlich einmal praktisch umgesetzt. Ich nehme tatsächlich jetzt immer mal wieder Urlaub. Macht Spaß und Laune :bse .
Nummer 2. Manche Dämonen im privaten Bereich können erstmal auf Abstand gehalten werden. Die Nachwirkungen der OP verlaufen ebenso gut oder wenigstens stabil wie andere Veränderungen.
Nummer 3. Luxusproblem Sport und ein erhofftes Finish bei der Challenge Roth. Schwimmen bin ich weiterhin arg langsam, aber die Strecke von 4 km ist zumindest mit Neo kein Thema mehr.
In Roth mit einem Fitnessbike, d.h. ohne Aeroaufsatz oder Rennlenker antreten zu wollen, war eine ziemliche Schnapsidee, bedingt aber auch Vorteile. Das Ganze dann noch mit Laufschuhen ohne Klickpedalen absolvieren zu wollen, ist vielleicht doch des Guten zuviel :toblerone
Am ersten Urlaubstag gestern wollte ich endlich meinen ersten 150er 2021 auf der Strasse absolvieren(Ausnahme einmal im Flow 180 km). Im Gegensatz zum letzten Wochenende, bin ich diesmal nicht eingegangen. Dies würde nämlich voraussetzen, dass ich zuvor eine Leistung erbracht hätte :lachen . Dies war gestern nicht der Fall. Platt vom Anfang bis zum Ende :dead . Selbst Netto kam ich gerade mal auf einen 25er Schnitt.
Positiv war immerhin, dass es mich alternativ mit dem Zeitfahrrad bei den teils heftigen Böen etliche Stoßgebete gekostet hätte, überhaupt heil heimzukommen. Dies war zumindest kein Thema.
Um die Chance zu bewahren, in Roth ins Ziel zu kommen, darf ich jetzt einige Fehler nicht machen.
Nicht übertreiben und mich sportlich abschießen. Noch einmal im Urlaub oder am Wochenende viel trainieren ja, aber nur Umfänge oder nur Intensität.
Dann stark im Kopf bleiben. Kein Zwang, sondern Spaß haben. Lieber Radwege, als noch einmal unter der Woche Bundesstrasse. Wie hier manche rasen oder wie empathiefrei entgegenkommende Autofahrer überholen und sich dann dem Radfahrer auf dem nicht abgetrennten Radstreifen mit mehr als 100 km/h fast frontal nähern, ist nicht toll :keko
Genauso darf ich mich jetzt nicht zu arg mit Kleinigkeiten aufhalten, um irgendwo verlorene Minuten oder Sekunden reinzuholen. Einen neuen Triathlon-Einteiler (den von Sabine empfohlenen Castelli PR Suit) habe ich mir gegönnt (ein auswärtiger Urlaub wird für mich auch heuer ausfallen :eins ). Trotz Nummer größer, sitzt er extrem eng, sieht gut aus und Pinkelpause wäre durch die teils abgetrennte Hose kein Problem. Testen muss ich noch.
Neue Reifen (Conti GP 5000) und die vielversprechenden aber auch riskanten Aerothan-Schläuche ziehe ich nur bei vorherigem Schadensfall auf. Klickpedale werde ich frühestens nächstes Jahr montieren. Der Rest ist Spielerei. Ich starte so, wie ich trainiere. Keine Experimente mehr :yo: .
Für die 150 km benötigte ich 5.58 Stunden netto, d.h. für 180 km müsste ich in ähnlicher Form 7 Stunden oder mehr rechnen. Klar, kein Aerorahmen, kein Aeroaufsatz, keine Klickpedale, breite Lauf- statt schlanke Radschuhe, nicht ganz so gut rollende Reifen, Schläuche und Laufräder summieren sich wohl auf 20 bis 30 Minuten Zeitverlust. Mit steigendem Anteil der Aeroposition sogar noch deutlich mehr. Kann man als Verlust sehen und sich ärgern. Bringt aber nichts.
Ich muss umdenken :censored .
Die Radstrecke in Roth ist heuer 10 km zu kurz, umerechnet für mich also ca. 20 Minuten.
Passt dann doch recht gut. Falls ich es schaffen würde, meine Form noch einmal deutlich zu verbessern, und dies liegt liegt schon an mir, wäre der Zeitverlust durch das Fitnessbike und der Zeitgewinn durch die kürzere Strecke relativ ausgeglichen.
Ich könnte mich dann sogar mit früheren Jahren vergleichen :bigfoot .
Hört sich irgendwie selbstbestimmter an :) .

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 30 Jul 2021 09:04 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Mai 2013 22:41
Beiträge: 1053
Wohnort: Neu-Ulm
Guten Morgen,

ich würde Dich in Roth ja gerne wieder unterstützen - leider bin ich Ende August / Anfang September (noch einmal) im Urlaub :tomtiger
Aber Du schaffst das schon :daumen

Viele Grüße

Andy

_________________
Selbst im Ulmer Dauernebel ist ein kleines Licht zu sehen ......nur der Wind pustet es immer wieder aus :-(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 30 Jul 2021 09:35 
Offline
Zu-blöd-zum-Schwimmen-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2009 19:45
Beiträge: 4307
ulmerandy hat geschrieben:
Guten Morgen,

ich würde Dich in Roth ja gerne wieder unterstützen - leider bin ich Ende August / Anfang September (noch einmal) im Urlaub :tomtiger
Aber Du schaffst das schon :daumen

Viele Grüße

Andy

Ich bin da!
Und natürlich schafft er es! :win :win :win

Den Zeitgewinn, der durch den fehlenden Schuhwechsel in T2 entsteht, hast du noch gar nicht eingerechnet, Matthias! ;)

_________________
Innez eigener Freufaden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 01 Aug 2021 13:56 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
innez hat geschrieben:
ulmerandy hat geschrieben:
Guten Morgen,

ich würde Dich in Roth ja gerne wieder unterstützen - leider bin ich Ende August / Anfang September (noch einmal) im Urlaub :tomtiger
Aber Du schaffst das schon :daumen

Viele Grüße

Andy

Ich bin da!
Und natürlich schafft er es! :win :win :win

Den Zeitgewinn, der durch den fehlenden Schuhwechsel in T2 entsteht, hast du noch gar nicht eingerechnet, Matthias! ;)


@Andy, ich werde dabei sicherlich öfters an dich denken. Ich wünsche dir einen schönen erholsamen Urlaub. den hast du dir mehr als verdient. :daumen
Trendwende?
@Innez, ich freue mich sehr, dich zu sehen. Mental stark zu bleiben, wird wohl nicht so ganz einfach werden.
Den Zeitgewinn habe ich allerdings schon kalkuliert :kuss , so ganz lässt sich meine Schachvergangenheit halt nicht leugnen :pfeif

Doppelpost:
Am Freitag gönnte ich mir einen Ruhetag. Zumindest nach der Version von Peter Greif, dem früheren Laufguru. 20 km Laufen GA1 zählten bei ihm zur Erholung :chris76
Bei mir wurden es dann 2.03 Stunden, die zweite Hälfte hitzebedingt etwas langsamer.

Am Samstag noch einmal Rad. Ähnliche Strecke und Wetter, wieder frisch, aber böig. Diesmal mit dem neuen Castelli PR Suit und meinen geplanten, im Vergleich zu den Saucony Fastwitch nicht ganz so leichten Wettkampfschuhen für Roth.
Wieder war es zwischendurch immer auch sehr hart, aber es lief deutlich besser und schneller.
Erkenntnisgewinn: Bei meinem harten, spartanischen Sattel muss ich mit Kraft treten :yo: , sonst beginnt auch hier eine Negativspirale mit Aufrichten, Hintern lüften, langsamer werden, Lust verlieren. Um mit Kraft zu treten, benötige ich aber Energie. In der kalten Jahreszeit kann ich auch ohne Essen oder Trinken einige Stunden Sport ohne richtig krassen Leistungsverlust treiben. Dann allerdings nur im unteren Ga1 und Fettstoffwechselbereich. Im geplanten Wettkampftempo reicht dies nicht. Da benötige ich viel mehr Kraft und Energienachschub :keko . Also ist die nächste Aufgabe, ein wirksames, aber auch einfaches Energiekonzept für Roth zu überlegen.
Die 115 km radelte ich netto in 4.10 Stunden, also ein 27,6er Schnitt und damit rund 2,5 km/min weniger langsam als 2 Tage zuvor :bse . Wieviel Anteil der Castelli Suit hatte, kann ich nicht beurteilen, aber es fühlte sich gut an. 4 km Koppellauf klappten anschließend in 23.55 min, auch okay für mich. Hier fühlte sich der Suit schon sehr eng an, scheuerte aber noch nicht. Dies will ich bei einem längeren Lauf demnächst noch genauer testen.
Als Abschluss für die 4 Tage Trainingslager@Home kraulte ich heute 3,8 km im Wettkampfneo, darunter der Castelli-Suit. Diesen an- oder auch auszuziehen ist vergleichbar schwierig, wie bei einem Neo :eins . Im Wasser merkte ich dafür keinerlei Nachteile. Im Gegenteil war dies heute in 1.16.38 Std. mit Abstand mein schnellstes Schwimmen 2021 :win
Allen frohe oder bald kommende Urlaubstage.

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 08 Aug 2021 14:37 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Lotteriespiel


Ein Glückspiel ist nicht nur, bei Immunkrankheiten eine ordentliche Tagesform zu erreichen, sondern ebenso das Vertrauen auf die Wettervorhersage :toblerone . Heute war Sonne und trocken angekündigt, aber trotzdem radelte ich in eine 10-minütige Dusche vom Himmel :eins .
Zum Glück war ich eh zu platt und mental leer gewesen, um mit meinem Wettkampfrad zu fahren. Bei meinem Radwegebike empfand eine nachträgliche Putzaktion als nicht ganz so dringend :pfeif

Ansonsten sind die Grundlagen für Roth fast gelegt. Die Strecken sind an guten Tagen, zumindest einzeln, machbar. Laufen und Schwimmen trainierte ich so wenig, wie selten, aber trotzdem klappten gestern 28 km in 2.44 Stunden (5.53 min/km Schnitt) :yo: . Kein unteres GA1 für das Tempo, wie in fast vergessenen Zeiten, aber geschafft ist geschafft und immerhin Bestzeit 2021. Der Castelli behinderte mich auch nicht, trotz einer leicht aufgeriebenen rechten Achsel von den 4 km Schwimmen am Freitag im löchrigen alten Trainingsneo.

Jetzt muss ich mir vor allem noch ein Ernährungskonzept überlegen. Dummerweise habe ich hier im Training selten Probleme, im Wettkampf droht allerdings mitunter bei höheren Temperaturen oder Intensitäten mein Kreislauf zu rotieren .

Demnächst habe ich noch einige freie Tage für Sport und Erholung. Ein freier Kopf mit feurigem Herz ist eh in dieser Phase das Wichtigste :keko .

Allen einen, in welcher Form auch immer, gewinnbringenden Sonntag.

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 15 Aug 2021 14:38 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6815
Doppelpost:

Das Jahr der Jubiläen

Bevor ich in den nächsten Tagen wieder über sportliche Träume, Nebel, Hochs und Tiefs berichte, habe ich heute einen besonderen Grund zum Feiern. Herzblatt behauptet, es auch nach 30 Jahren noch nicht bereut zu haben, kurios :chris76 .
Ich sowieso nicht. Ich freue mich jeden Tag über mein Glück :win . Für mich sieht sie immer noch so aus wie damals :kuss .


Ansonsten:
Vor 2 Wochen wurde ich für 35 Jahre in der Firma geehrt.
Im Schachverein bin ich seit 40 Jahren.

Vor 25 Jahre FIDE-Meister im Schach und (nein, nicht deswegen :blue )erste Schwangerschaft
Vor 20 Jahren Beginn mit etwas ambitionierterem Laufen
Vor 15 Jahren erster Ultramarathon und erstes Triathlontraining
Vor 10 Jahren Gründungsmitglied Triathlonverein
Vor 5 Jahren Beginn ERP-Projekt und als Ausgleich immer verrücktere Ziele wie mehrere Langdistanzen in wenigen Wochen, 12-km Schwimmen, Marathon und länger im Training.
Bleibt nur noch die Frage, von welchem diesjährigen Ereignis kann ich toi, toi, toi in 5 Jahren erzählen? :pfeif

Bild

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 16 Aug 2021 11:39 
Offline
Zu-blöd-zum-Schwimmen-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2009 19:45
Beiträge: 4307
Ein wunderschönes Bild, Matthias! :kuss
Nicht nur deine Frau, auch du hast dich kaum verändert. Naja, die Frisur. Etwas.

Offensichtlich hat die 2. Schwangerschaft nicht in die 5-Jahres-Gruppen-Aufzählung gepasst :laugh:

Tja, was könnte es wohl sein, was dieses Jahr besonders macht? :bigfoot

Du holst den Kona-Slot? Ach nee, Challenge geht ja nicht …. :keko

_________________
Innez eigener Freufaden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3726 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 244, 245, 246, 247, 248, 249  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by php.BB © 2000, 2002, 2005, 2007 php.BB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de